Tanzania – Kaffee + Klima: Hohe Nacht-Temperaturen sehr schädlich

Die Studie (Link unten) zeigt, daß in den vergangenen 49 Jahren die nächtlichen Temperaturen um 1,42°C gestiegen sind, was zu einer Verschlechterung des Ernteertrags um 195kg pro Hektar geführt hat.




Blattrost: Devastating coffee rust raises prices on high-end blends

Ein typischer Artikel, der das Elend der mittelamerikanischen Kaffeefarmer unter dem Apsekt der politischen Destabilisierung der Region und der daraus sich ergebenden Gefahren für die USA behandelt: „Wenn die Farmer ihre Jobs verlieren verschärfen sich nicht nur Hunger und Armut in der Region.




Klimawandel: Kaffeeschädling Blattrost grassiert in Südamerika

Der Kaffeeschädling Blattrost (Hemileia Vastatrix) grassiert in Süd-und Mittelamerika. Grund ist der Klimawandel, der den Pilz von bisher 1000m auch auf 2000m Höhe klettern läßt.
Immer höhere Temperaturen auch in dieser für den Arabica-Anbau wichtigen Zone machen den Kaffee-Farmern das Leben noch schwerer,




Klimawandel & Tourismus

Die WAZ vom 17.03.2015 ließ es sich nicht nehmen, den Bericht zur Katastrophe in Vanuatu und weltweit weitere bedrohte Inseln mit einem ordinären Tourismusbild und der Schlagzeile „Bedrohte Inselparadiese“ zu betiteln.

Das ist der übliche westliche Blick durch die Tourismusbrille.




Kaffee: Der Zocker-Rohstoff – Handelsblatt

Ein Artikel im Handelsblatt beleuchtet den Kaffee-Zockermarkt an der Börse. Die Spekulation hat häufig Brasilien als größten Rohkaffeeproduzenten im Blick. Die Probleme der Kaffeebauern mit dem einsetzenden Klimawandel gaben 2014/2015 zunächst Anlaß auf steigende Preise zu wetten.

ZitatHandelsblatt  Autor: Bloomberg –




Chinas Kaffeemarkt im Wandel – Nestlé: Schiffbruch mit Instant-Kaffee

Nestlé, bisher Kaffee-Marktführer in China, steht heute vor der größten Krise seit 20 Jahren.  Das berichtet das online-Portal German.China.Org.

ZitatDer lösliche Kaffee verliert unter den chinesischen Kunden an Beliebtheit. Die Nachfrage nach hochwertigen Kaffee-Produkten steigt. Die Marke Nestlé brachte in den 80er Jahren das fremde Getränk ins „Land der Teetrinker“ und öffnete damit das Tor zu einem riesigen Markt.




Uganda – Ex-Kindersoldaten für die US-Armee

ARD 18.11.2012: Die website von ARD-Weltspiegel informiert über eine zynische Rekrutierungspraxis der US-Armee: Die ausweglose Lage ehemaliger Kindersoldaten in Uganda wird ausgenutzt um sie als billiges Kanonenfutter im Irak einzusetzen:

ARD-Mediathek

Zitat„Wir haben geglaubt, alles wäre sicher“




derRöster hat keine Kaffeeplantage – Stellungnahme zu Löding / Uganda

Immer wieder erreichen mich Anfragen zu meinem „Kaffee-Plantagen-Besitz“ in Uganda. Das hat sich mittlerweile erledigt.

In gutem Glauben hatte ich 2005/2006 bei Herrn Löding in Uganda ca. 200 € investiert für den Ertrag der auf 200qm gepflanzten Kaffeebäume. Nachfolgend als Stellungnahme der Text einer email,




Keine Entwicklungshilfe für Agrarkonzerne

Video von OXFAM-Deutschland

 




Kaffee – Klima – Kultgetränk – Video und Veranstaltung

 

2014 Uganda-Veranstaltung-plakat-web-150dpi




Bill Gates‘ Gen-Bananen sollen die Welt retten / Uganda

Krummes Ding: Bill Gates‘ Gen-Bananen sollen die Welt retten

So titelte der Tagespiegel vom 17.06.2014. Die Gates-Stiftung puscht seit Jahren die Gentechnik und versucht mit humanitären Anstrich Projekte zur Akzeptanzförderung zu lancieren.




Uganda kooperiert mit Nr. 3 Kaffeeröster D.E. Master Blenders

Im Februar 2014 empfing der ugandische Premierminister eine Delegation des niederländischen Kaffee-Multis D.E. Master Blenders um eine Kooperation zur Ausweitung des Kaffeeanbaus zu vereinbaren.

NEW VISION | Feb 20, 2014: Mbabazi woos Europe’s largest coffee roaster

The Government has embarked on a programme to multiply the number of coffee trees in the country to increase productivity




Mt. Elgon National-Park: 30 Mio. € für Aufforstung

Friday, May 9  2014 |DAILY MONITOR in Uganda|

Finanzbedarf für Wiederaufforstung des Mount-Elgon Nationalparks wird auf 30 Mio. Euro geschätzt. Schuld an der Entwaldung ist die Bevölkerung.

Die „Uganda Wildlife Authority“




Sündenregister-06: Monopole – Marktmacht – gnadenlose Konkurenz

sündenregister

.
Daß gnadenloser Konkurenzkampf zwangsläufig zu monopolartigen Strukturen führt ist nichts neues. Die Entwicklung des Internet führt uns das jeden Tag vor Augen.
Im Kaffeebereich sind dabei drei Ebenen wichtig:

  • Die Röster
  • Die Grünkaffeehändler
  • Der Einzelhandel-Endverkauf an den Konsumenten

Die RÖST-MULTIS

Die jüngste Konzentration (05/2014) im Bereich der Röst-Multis vollzog sich quer über den Atlantik und hat mit Firmennamen zu tun,




Landgrabbing durch Nationalpark: Die Kaffee-Bauern von Tierra Colorada, Mexiko (GEPA – 2014)

Gepa-Logo-klein-transp

Die FAIRTRADE Handelsogranisation GEPA ruft zur Unterstützung der Kaffeebauern von Tierra Colorada in Mexiko auf.
Ein weiteres Beispiel, wie Tourismus und Naturschutz, der auf neoliberaler Basis einseitiges Wachstum schaffen will, die Interessen Einheimischer mit Füßen tritt.




Warum ist ein Land arm? – Kritik an NGO-Arbeit (2002)

Die Kontroverse um externe Hilfsmittel für Äthiopien zeigt, dass die NGOs nicht immer den richtigen Weg einschlagen – ein älterer FR-Artikel, der aber die richtigen Fragen stellt. Die bekannte Kontroverse um die Arbeit des WWF (Zusammenarbeit mit internationalen Investoren) zeigt die Aktualität des Beitrags.




Sündenregister-05: PESTIZIDE auf Großplantagen in Brasilien

sündenregister

.
Deutschland ist nicht nur der drittgrößte Waffenhändler der Welt. Auch mit Pestiziden laufen die Geschäfte hervorragend. Bevorzugt mit solchen Substanzen, die hier schon verboten sind!

.

Ein aktuelles Video der ARD-Serie “Weltbilder” dokumentiert die Lage auf den Kaffeeplantagen 2013 in Brasilien.




Sündenregister-04: Nestlé – NESPRESSO und Kinderarbeit

sündenregister
170px-Nestle-logo.svgDie Organisation Multiwatch beobachtet die Aktivitäten der größten in der Schweiz beheimateten Rohstoffkonzerne. Darunter fällt auch NESTLÉ. Hier der Überblick von Multiwatch zu NESTLÉ:

Nestlé ist ein multinationales Unternehmen mit Sitz im Schweizerischen Vevey (VD).




NESTLÉ: „Eine Tasse Kaffee aus der Cloud, bitte!“

Neslé vernetzt seine Gastro-Profimaschinen („Milano 2.0“): Damit wird das Kosumverhalten vom Konzern direkt kontrollier-und auswertbar.

Big Data kann auch mitlesen, wie etwa die amerikanische NSA und der Bundesnachrichtendienst. Das reiht sich ein in die „smarte“ Haus-und Konsumtechnik, wobei z.B. Kühlschränke Lebensmittel nachbestellen,




Sündenregister-03: STARBUCKS und ÄTHIOPIEN

sündenregister

Starbucks wollte verhindern, daß Äthiopien seine Kaffeesorten als Marken aus verschiedenen Regionen patentieren läßt. Es ging um Harar, Yirgacheffe und Sidamo.

.

Äthiopien versuchte seine Stellung am Kaffeemarkt zu verbessern, indem es für seine Sorten geschützte Herkunftsbezeichnungen patentieren und als Marke eintragen lassen wollte.




Adidas: Der rassistische Turnschuh (2012)

Vom Style-Objekt zum „Sklaven-Schuh“ – Adidas hat in den USA einen Skandal ausgelöst – wegen eines neuen Modells, das an die Unterdrückung der Schwarzen erinnert. Der Konzern entschuldigte sich und zog eilig Konsequenzen.




Sündenregister-02: KAFFEE-KARTELLE 2009-2014

sündenregister

Über 200 Mio. Kartellstrafen
2009 bis 2013 gegen führende Kaffeeröster!

 

.
Eine Million Schadenersatz gefordert
Kartellbildung: DEUTSCHE BAHN gegen TCHIBO

Berliner Morgenpost 02.04.2014 KAFFEEKARTELL (Auszug)

Die Deutsche Bahn fordert von Tchibo eine Million Euro Schadenersatz wegen Preisabsprachen.




Sündenregister-01: TCHIBO – Kinderarbeit – Verbraucherbetrug

sündenregister

.
KINDERARBEIT auf TCHIBO-Plantagen
TCHIBO ist der Markführer für Kaffee auf dem deutschen Markt.

2011 wurde Tchibo in einem »WDR-Markencheck« wegen Kinderarbeit in Guatemala kritisiert.Der TCHIBO-Chefeinkäufer gab sich ahnungslos, es wurde aber gut dokumentiert,




Bitterer Tee – Pestizide beim Tee-Anbau

Nicht nur bei Kaffee, auch im Tee-Anbau werden Pestizide massenhaft eingesetzt. Das schädigt nicht nur die Beschäftigten im Erzeugerland, es ist auch für Verbraucher eine Gefahr.

NDR-Text:

Tee ist das beliebteste Getränk der Welt. Auch in Deutschland steigt sein Konsum stetig an.




KaffeeGarten-Ruhr: VIDEO

 

kaga-logo-400px

   




Kaffeekonsum nach 1945

Der Konsum des Kaffees in den Verbraucherländern ist maßgeblich durch die Art der Zubereitung und von Vermarktungs-Strategien der Großröster gekennzeichnet. Hinzu kommen einige Eigenschaften, die für alle Massen-Konsumartikel im Lebensmittelbereich allgemein gelten.
Grundsätzlich sind die Erzeugerländer selbst wenig bedeutend beim Weltkonsum.




Uni Würzburg: Angst vor Kaffee? Angst durch Kaffee?

Aufgrund des Koffein-Gehaltes haftet am Kaffee ein Drogen-Image. Im Vergleich zu Tee gilt er geradezu als gefährlich, eher ungesund – man trinkt ihn »trotzdem«, weil er eben so lecker schmeckt.

Im Hintergrund aber wabert immer noch das historische Grundrauschen seiner dunklen Herkunft aus dem Orient.




Klimawandel bedroht wilden Arabica-Kaffee in Äthiopien

Spiegel-Wissenschaft – 11/2012:

Wärme und Trockenheit gefährden den wilden Arabica-Kaffee: Würde die Klimaerwärmung fortschreiten, könnten die Pflanzen bis 2080 aussterben, warnen Forscher. Darunter würde auch anderer Kaffee leiden. […]

Im günstigsten Fall verschwinden bis zum Jahr 2080 65 Prozent der Gebiete,




Revolution in der Kaffeeküche – FAZ – 24.09.2012

Der FAZ-Artikel analysiert sehr zutreffend Kaffee als „Wohlstandsindikator“ und belegt das mit der Krise in Spanien, wo der Kaffeeimport um 6,6% zurückgeggangen ist. Andererseits steigt der Verbrauch in den „aufstrebenden Staaten“ Indien, China und Brasilien steil an.




Fairtrade wirkt! Studie belegt Wirksamkeit des Fairen Handels

Die Fairtrade angeschlossenen Kleinbauern haben ein stabileres Einkommen, das höher liegt und zeichnen sich durch verbesserte Produktivität aus.