Tanzania – Kaffee + Klima: Hohe Nacht-Temperaturen sehr schädlich

Die Studie (Link unten) zeigt, daß in den vergangenen 49 Jahren die nächtlichen Temperaturen um 1,42°C gestiegen sind, was zu einer Verschlechterung des Ernteertrags um 195kg pro Hektar geführt hat.

Das ist dramatisch und bedeutet einen Verlust von 46% für die kleinen Kaffee-Farmer. Der Autor der Studie, Alessandro Caparo, beobachtet, daß Farmer aufgrund des geringen Ertrags mehr und mehr ganz auf Kaffeeanbau verzichten.

Die Prognose der Studie für das Jahr 2060 liegt bei einem Ertrag von ca. 145kg/Hektar, was einen weiteren Verlust von 35% bedeuten würde. Alles in allem würde Tanzania 28 Millionen US$ weniger durch den Export von Kaffee einnehmen.

Link zu einem erläuternden Artikel (englisch) mit Hinweis auf die Original-Studie: While we are sleeping – High night temperatures affect our morning coffee – Coffee Asset – IITA web