Deutsche Milliardäre basteln Kaffee-Imperium

Platz 4 auf der Reichenliste in Deutschland belegt Familie Reimann (Reckitt Benckiser, Coty, JAB Holding). Vermögen laut Manager Magazin 2015: 17,6 Milliarden Euro (+ 3,6 Mrd. seit 2014).
Das Manager Magazin faßt die Story der Reimanns wie folgt zusammen:

„Keine deutsche Unternehmerfamilie baut ihr Vermögen so zupackend aus wie die Reimanns. Welches Geschäft – immer global gedacht – auch immer besonders großen Wertzuwachs verspricht, sie sind dabei. Und Nostalgie lassen sie nie aufkommen. Läuft es zum Beispiel mit dem Luxusgütergeschäft mal nicht mehr ganz so gut, wird dort gebundenes Kapital losgeeist, um sich mal eben einen Weltmarktführer für Kaffee zu brühen.
Auch vor preistreibenden Bietergefechten schrecken die Reimanns nicht zurück, kürzlich schnappten sie den Henkels aus Düsseldorf zu deren großem Verdruss dutzende Marken von Wella weg, die der Konsumgüterriese Procter & Gamble  nicht mehr sexy fand – ein Deal im Wert von 12,5 Milliarden Dollar, der ihren Kosmetikkonzern Coty in eine ganz neue Liga aufsteigen lässt.

Das Vermögen ihrer Vorväter – Mitte des 19. Jahrhunderts hatten Karl Ludwig Reimann und Johann Adam Benckiser in Ludwigshafen eine Chemiefabrik gegründet – mehren die Reimanns und ihr Manager so überaus clever. Basis für ihre Expansion sind die 11 Prozent am Konsumgütergiganten Reckitt Benckiser (Calgon, Kukident, Clearasil), in dem ihr Familienerbe vor Jahren aufgegangen ist.“

Weiterlesen:       Manager-Magazin zum Kaffeeimperium der Reimanns

JAB-Holding und Kaffeegeschäft

Im Zentrum des Kaffeegeschäfts der Reimanns steht die von ihnen kontrollierte Holding JAB – nach Johann Adam Benckiser. Das von der Holding beherrschte Kaffee-Imperium hat den Namen JDE. Das steht für Jacobs Douwe Egberts, das sind die wesentlichen Kaffeefirmen und Marken, die den Kern des Geschäfts bilden. Die Einkaufstour der vergangenen Jahre illustriert folgende Grafik:

2015-12- JAB-kaffee-imperium
Mit den großen Brocken D.E. Master Blenders und Mondelez bereinigten sie den europäischen Markt bereits 2013 und 2014. Im Dezember 2015 kam der US-Kaffeeriese Keurig Green Mountain dazu. Der Marktführer für US-Kapsel-Kaffee. Dieser Einkauf läßt endgültig darauf schließen, das die Reimanns dem Nestlé-Konzern die Marktführerschaft streitig machen wollen.